You are currently viewing Growth Aktien vs. Value Aktien:  Definition, Unterschied, was ist besser?

Growth Aktien vs. Value Aktien: Definition, Unterschied, was ist besser?

  • Beitrag zuletzt geändert am:12 Dezember 2023
  • Beitrags-Kategorie:Aktien
  • Lesedauer:19 min Lesezeit

Growth Aktien vs. Value Aktien was ist das eigentlich und was ist besser? In diesem Artikel erklären wir, was diese beiden Begriffe bedeuten, wie sie sich voneinander unterscheiden und welche Vor- und Nachteile sie haben. Außerdem erhältst du einige Tipps, wie du die passende Aktienstrategie für dich finden kannst.

Zusammenfassung des Artikels

ThemaGrowth AktienValue Aktien
MerkmaleHohe Wachstumsraten, hohe Bewertungskennzahlen, niedrige Dividendenausschüttung, hohe Volatilität und RisikoNiedrige Wachstumsraten, niedrige Bewertungskennzahlen, hohe Dividendenausschüttung, geringe Volatilität und Risiko
ErwartungshaltungZukünftiges WachstumspotenzialUnterbewertung und Korrektur des Marktwerts
PEG-RatioHochNiedrig
AnlagestrategieLangfristig, hohe RisikobereitschaftKurz- bis mittelfristig, niedrige Risikobereitschaft
MarktphasenAufschwungphasenAbschwungphasen
Passende StrategiePersönliche Risikobereitschaft, Anlageziele und Marktphase berücksichtigenPersönliche Risikobereitschaft, Anlageziele und Marktphase berücksichtigen

Was sind Growth Aktien?

Growth Aktien (Wachstumsaktien) sind Aktien von Unternehmen, die ein überdurchschnittliches Wachstum aufweisen oder erwarten lassen. Diese Unternehmen investieren oft viel in Forschung und Entwicklung, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu schaffen, die einen hohen Marktanteil erobern können. Growth Aktien bzw. Wachstumsaktien zeichnen sich meist durch folgende Merkmale aus:

Beschreibung
Hohe Umsatz- und GewinnwachstumsratenDiese Metriken sind ein Hinweis auf das Wachstumspotenzial eines Unternehmens. Hohe Wachstumsraten können auf eine starke Geschäftsleistung hinweisen.
Hohe Bewertungskennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)Diese Kennzahlen geben Aufschluss über die Bewertung eines Unternehmens auf dem Markt. Ein hohes KGV oder KUV kann darauf hinweisen, dass ein Unternehmen im Vergleich zu seinen Einnahmen oder Gewinnen überbewertet ist.
Niedrige oder gar keine DividendenausschüttungUnternehmen, die wenig oder gar keine Dividenden ausschütten, behalten in der Regel einen größeren Teil ihrer Gewinne für Reinvestitionen in das Unternehmen bei. Dies kann ein Zeichen für Wachstum oder auch für finanzielle Schwierigkeiten sein.
Hohe Volatilität und RisikoHohe Volatilität bedeutet, dass der Preis eines Wertpapiers stark schwanken kann. Dies kann sowohl Chancen als auch Risiken darstellen. Ein hohes Risiko kann zu hohen Renditen führen, aber auch zu großen Verlusten.

Beispiele für bekannte Growth Aktien sind Apple*, Amazon, Tesla oder Shopify.

Growth Aktien (Wachtstumsaktien)

*Apple wird hauptsächlich als Wachstumsaktie angesehen, bietet aber auch Möglichkeiten für Value-Investoren. Wachstumsaktien sind Unternehmen, die ihre Gewinne in Wachstum, Forschung und Entwicklung investieren, während Value-Aktien von Unternehmen ausgegeben werden, die derzeit vom Markt unterbewertet werden. Apple hat den Ruf, eine zuverlässige Wachstumsaktie zu sein, mit einem jährlichen Umsatz- und Betriebsergebniszuwachs von 48% bzw. 68% in den letzten fünf Jahren. Es weist jedoch auch einige Merkmale von Value-Aktien auf, wie eine starke Bilanz und einen großen Geldvorrat.

Was sind Value Aktien?

Value Aktien (deutsch auch: günstige Qualitätsaktien oder Wert Aktien) sind Aktien von Unternehmen, die unter ihrem wahren Wert gehandelt werden. Diese Unternehmen haben oft ein etabliertes Geschäftsmodell, das stabile Gewinne und Cashflows generiert. Value Aktien zeichnen sich meist durch folgende Merkmale aus:

Beschreibung
Niedrige Umsatz- und GewinnwachstumsratenNiedrige Wachstumsraten können darauf hinweisen, dass ein Unternehmen in einer reifen Phase seines Lebenszyklus ist oder Schwierigkeiten hat, sein Geschäft zu erweitern.
Niedrige Bewertungskennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) oder Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)Niedrige Bewertungskennzahlen können darauf hindeuten, dass ein Unternehmen unterbewertet ist, oder dass es im Vergleich zu seinen Gewinnen oder Umsätzen niedrig bewertet wird.
Hohe DividendenausschüttungEin Unternehmen, das einen großen Teil seiner Gewinne als Dividenden ausschüttet, gibt in der Regel einen Großteil seiner Gewinne an die Aktionäre zurück. Dies kann ein Zeichen für finanzielle Stabilität und Gewinnorientierung sein.
Geringe Volatilität und RisikoEine geringe Volatilität weist darauf hin, dass der Preis eines Wertpapiers relativ stabil ist. Dies kann ein Zeichen für ein geringeres Risiko sein, kann jedoch auch geringere Renditen bedeuten.

Beispiele für bekannte Value Aktien sind Coca-Cola, McDonald’s, Exxon Mobil oder Allianz.

Value Aktien

Unterschied – Growth Aktien vs. Value Aktien?

Der Hauptunterschied zwischen Growth und Value Aktien liegt in der Erwartungshaltung der Anleger. Growth Anleger setzen auf das zukünftige Potenzial eines Unternehmens und sind bereit, dafür einen hohen Preis zu zahlen. Sie hoffen darauf, dass das Unternehmen seine Wachstumsziele erreicht oder sogar übertrifft und damit seinen Marktwert steigert. Value Anleger dagegen achten auf den aktuellen Wert eines Unternehmens und suchen nach Schnäppchen. Sie glauben daran, dass der Markt das Unternehmen unterbewertet hat und dass sich dieser Fehler früher oder später korrigieren wird.

Eine weitere Möglichkeit, den Unterschied zwischen Growth und Value Aktien zu verstehen, ist die Betrachtung des sogenannten PEG-Ratios. Das PEG-Ratio ist das KGV geteilt durch die erwartete Gewinnwachstumsrate. Es gibt an, wie viel ein Anleger für jeden Prozentpunkt des Gewinnwachstums bezahlt. Ein niedriges PEG-Ratio bedeutet, dass die Aktie relativ günstig ist, ein hohes PEG-Ratio bedeutet, dass die Aktie relativ teuer ist.

Youtube Kanal Chilitrades

Growth Aktien haben in der Regel ein hohes PEG-Ratio, da sie ein hohes KGV und eine hohe Gewinnwachstumsrate haben. Value Aktien haben in der Regel ein niedriges PEG-Ratio, da sie ein niedriges KGV und eine niedrige Gewinnwachstumsrate haben.

Growth Aktien

Hier ist eine Tabelle, die die typischen Eigenschaften von Growth und Value Aktien zusammenfasst:

MerkmalGrowth AktieValue Aktie
UmsatzwachstumHochNiedrig
GewinnwachstumHochNiedrig
KGVHochNiedrig
KUVHochNiedrig
DividendeNiedrig oder keineHoch
VolatilitätHochNiedrig
RisikoHochNiedrig
PEG-RatioHochNiedrig

Was ist besser: Growth Aktien vs. Value Aktien?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da es von vielen Faktoren abhängt, welche Aktienstrategie besser zu einem passt. Einige dieser Faktoren sind:

  • Die persönliche Risikobereitschaft: Growth Aktien bieten höhere Renditechancen, aber auch höhere Verlustrisiken. Value Aktien bieten niedrigere Renditechancen, aber auch niedrigere Verlustrisiken. Wer bereit ist, mehr Risiko einzugehen, kann sich eher für Growth Aktien entscheiden. Wer lieber auf Nummer sicher geht, kann sich eher für Value Aktien entscheiden.
  • Die persönliche Anlageziele: Growth Aktien eignen sich eher für langfristige Anleger, die auf eine starke Wertsteigerung ihrer Aktien setzen. Value Aktien eignen sich eher für kurz- bis mittelfristige Anleger, die auf eine regelmäßige Ausschüttung ihrer Aktien setzen.
  • Die Marktphase: Growth Aktien performen meist besser in Aufschwungphasen, wenn die Wirtschaft wächst und die Nachfrage nach innovativen Produkten und Dienstleistungen steigt. Value Aktien performen meist besser in Abschwungphasen, wenn die Wirtschaft schrumpft und die Anleger nach stabilen und sicheren Investments suchen.
Growth Aktien vs. Value Aktien

Es gibt keine allgemeingültige Regel, welche Aktienstrategie besser ist. Es kommt immer auf die individuelle Situation und Präferenz des Anlegers an. Deshalb ist es wichtig, sich selbst gut zu kennen und seine Anlageentscheidungen entsprechend zu treffen.

Wie kann ich die passende Aktienstrategie für mich finden?

Wenn du beispielsweise eine hohe Risikobereitschaft hast und langfristig anlegen möchtest, könnte eine Growth-Strategie die richtige Wahl sein. Die folgende Tabelle zeigt die Kriterien für eine Growth-Strategie:

Growth-Strategie

KriteriumBeschreibung
RisikobereitschaftHoch
AnlagehorizontLangfristig
RenditeerwartungHoch
Aufwand für AktienauswahlHoch

Falls du hingegen eine niedrigere Risikobereitschaft hast und kurz- bis mittelfristig anlegen möchtest, könnte eine Value-Strategie besser zu dir passen. Die folgende Tabelle zeigt die Kriterien für eine Value-Strategie:

Value-Strategie

KriteriumBeschreibung
RisikobereitschaftNiedrig
AnlagehorizontKurz- bis mittelfristig
RenditeerwartungModerat
Aufwand für AktienauswahlGering

Suchst du eine ausgewogene Anlagestrategie, bei der du sowohl von den Vorteilen der Growth- als auch der Value-Strategie profitieren möchtest, könnte eine gemischte Strategie die richtige Wahl sein. Die folgende Tabelle zeigt die Kriterien für eine gemischte Strategie:

Gemischte Strategie

KriteriumBeschreibung
RisikobereitschaftMittel
AnlagehorizontMittel- bis langfristig
RenditeerwartungAusgewogen
Aufwand für AktienauswahlModerat

Mit einer gemischten Strategie kannst du sowohl Growth- als auch Value-Aktien in dein Portfolio aufnehmen. Dies ermöglicht es dir, von den Vorteilen beider Strategien zu profitieren und gleichzeitig die Nachteile auszugleichen. Du könntest beispielsweise einen bestimmten Prozentsatz deines Kapitals in Growth-Aktien und den Rest in Value-Aktien anlegen. Oder du könntest nach bestimmten Kriterien Growth- und Value-Aktien auswählen, die zu deinem Anlageprofil passen. Unabhängig von der gewählten Strategie ist es wichtig, dass du deine Anlageentscheidungen regelmäßig überprüfst und anpasst, um deine Anlageziele zu erreichen.

FAQ

Was sind Growth Aktien (Wachstumsaktien)?

Growth Aktien (Wachstumsaktien) sind Anteile von Unternehmen, die ein überdurchschnittliches Wachstum vorweisen oder erwarten lassen. Diese Unternehmen reinvestieren oft einen Großteil ihrer Gewinne in Forschung und Entwicklung, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, die einen hohen Marktanteil gewinnen können.

Was sind Value Aktien (Wertaktien)?

Value Aktien (Wertaktien) sind Anteile von Unternehmen, die nach Meinung der Anleger unter ihrem wahren Wert gehandelt werden. Solche Unternehmen haben oft ein etabliertes Geschäftsmodell, das stabile Gewinne und Cashflows erzeugt.

Wie unterscheiden sich Growth Aktien vs. Value Aktien?

Der Hauptunterschied zwischen Growth Aktien (Wachstumsaktien) und Value Aktien (Wertaktien) liegt in der Erwartungshaltung der Anleger. Anleger in Growth Aktien setzen auf das zukünftige Potenzial eines Unternehmens, während Anleger in Value Aktien auf Unternehmen setzen, die sie für unterbewertet halten.

Was ist besser: Growth Aktien vs. Value Aktien?

Es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage, welche Strategie besser ist. Es hängt von vielen Faktoren ab, darunter die persönliche Risikobereitschaft, Anlageziele, Renditeerwartungen und die aktuelle Marktphase.

Wie finde ich die passende Aktienstrategie für mich?

Um die passende Strategie zu finden, solltest du deine Risikobereitschaft, Anlageziele, Renditeerwartungen und den Zeitaufwand, den du in die Aktienauswahl investieren möchtest, bewusst machen. Basierend darauf kannst du dich für eine reine Growth Aktien (Wachstumsaktien)-, eine reine Value Aktien (Wertaktien)- oder eine gemischte Strategie entscheiden.

Was ist das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG)?

Das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG) ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) geteilt durch die erwartete Gewinnwachstumsrate. Es gibt an, wie viel ein Anleger für jeden Prozentpunkt des Gewinnwachstums bezahlt. Ein niedriges PEG deutet darauf hin, dass die Aktie relativ günstig ist, während ein hohes PEG darauf hindeutet, dass die Aktie relativ teuer ist.

Was sind Beispiele für Growth Aktien (Wachstumsaktien)?

Beispiele für bekannte Growth Aktien (Wachstumsaktien) sind Apple, Amazon, Tesla oder Shopify.

Was sind Beispiele für Value Aktien (Wertaktien)?

Beispiele für bekannte Value Aktien (Wertaktien) sind Coca-Cola, McDonald’s, Exxon Mobil oder Allianz.

Warum zahlen Growth Aktien (Wachstumsaktien) oft keine Dividenden?

Unternehmen, die Growth Aktien (Wachstumsaktien) ausgeben, investieren häufig ihre Gewinne zurück in das Unternehmen, um weiteres Wachstum zu finanzieren. Daher zahlen sie oft keine Dividenden an ihre Aktionäre aus.

Warum sind Value Aktien (Wertaktien) oft günstiger bewertet?

Value Aktien (Wertaktien) sind oft günstiger bewertet, weil sie von Unternehmen stammen, die der Markt aktuell unterbewertet. Dies kann auf eine Vielzahl von Gründen zurückzuführen sein, z.B. vorübergehende Schwierigkeiten des Unternehmens oder negative Marktstimmungen.

Was sind Dividendenaktien und wie passen sie in die Value Aktien (Wertaktien)-Strategie?

Dividendenaktien sind Aktien von Unternehmen, die einen Teil ihrer Gewinne in Form von Dividenden an ihre Aktionäre ausschütten. Sie sind oft ein wichtiger Bestandteil der Value Aktien (Wertaktien)-Strategie, da sie dazu beitragen können, regelmäßige Einkommen zu generieren und das Gesamtrisiko des Portfolios zu reduzieren.

Fazit

Growth Aktien und Value Aktien sind zwei grundlegende Aktienstrategien, die sich in ihren Merkmalen, Chancen und Risiken unterscheiden. Es gibt keine eindeutige Antwort darauf, welche Strategie besser ist. Es kommt immer auf die persönliche Situation und Präferenz des Anlegers an. Um die passende Strategie für dich zu finden, solltest du dir deine Risikobereitschaft, Anlageziele, Renditeerwartung und Zeitinvestition bewusst machen. Dann kannst du dich für eine reine Growth-, eine reine Value- oder eine gemischte Strategie entscheiden.