You are currently viewing Was sind Volumen Indikatoren: Chartanalyse und Trading einfach erklärt 

Was sind Volumen Indikatoren: Chartanalyse und Trading einfach erklärt 

  • Beitrag zuletzt geändert am:2 März 2024
  • Beitrags-Kategorie:Technische Indikatoren
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:28 min Lesezeit

Key Facts: Was sind Volumen Indikatoren

SchlüsselaspektDetail
Was sind Volumen-Indikatoren?Werkzeuge der Chartanalyse, zeigen Handelsvolumen an.
HauptfunktionenBestätigung von Kursbewegungen, Identifikation von Umkehrpunkten.
Warum nutzen?Bestätigen die Stärke einer Bewegung, helfen bei der Unterscheidung zwischen echtem Trend und Fehlausbruch.
Wichtige Volumen-IndikatorenOn-Balance Volume (OBV), Chaikin Money Flow (CMF), Accumulation/Distribution Line, Volume Weighted Average Price (VWAP), Ease of Movement (EoM).
Regeln im Volumen-TradingSteigendes Volumen bestätigt Trend, hohes Volumen an Bewegungsende deutet auf Trendwende hin.
Kombination mit anderen IndikatorenErhöht Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Handelssignalen.
Vor- und Nachteile von Volumen-IndikatorenBestätigen Kursbewegungen und Trendstärke, aber nicht auf jede Aktie und jeden Zeitrahmen anwendbar.
Optimierung von ParameternAnpassung an gehandeltes Asset und Handelsstil, Testen auf mehreren Zeitrahmen.
Volumen-Fallen (Volume Traps)Fehlausbrüche, die durch kurzfristige Volumen-Spikes getrieben werden, aber schnell umkehren.
Volumen-DivergenzenTreten auf, wenn Volumen-Trends von Preis-Trends abweichen, signalisieren potenzielle Trendumkehr.

Technische Analyse mit Volumen

Was sind Volumen Indikatoren: Ein Chart hebt Ein- und Ausstiegspunkte hervor, basierend auf den Signalen von Volumen-Indikatoren, um die strategische Anwendung bei Handelsentscheidungen zu verdeutlichen.

Ein Volumen Indikator zeigt an, wie hoch das Handelsvolumen einer Aktie oder eines anderen Finanzinstruments ist. Das Handelsvolumen gibt an, wie viele Aktien oder Kontrakte innerhalb eines bestimmten Zeitraums gehandelt wurden.

Ein hohes Handelsvolumen deutet in der Regel auf ein gesteigertes Interesse der Marktteilnehmer hin. Es zeigt eine erhöhte Aktivität sowohl auf der Käufer– als auch auf der Verkäuferseite. Ein geringes Handelsvolumen auf ein nachlassendes Interesse und wenig Kursbewegung hin.

Volumen Indikatoren werden genutzt, um Kauf- oder Verkaufssignale von technischen Indikatoren zu bestätigen oder zu widerlegen. Sie helfen dabei, zwischen einem echten Trend und einem Fehlausbruch zu unterscheiden.

Warum sollte man Volumen-Indikatoren im Trading nutzen?

Was sind Volumen Indikatoren; Ein Trader betrachtet konzentriert den ADL-Indikator auf einem großen Bildschirm, eine perfekte Balance zwischen Konzentration und Zugänglichkeit darstellend.

Volumen Indikatoren haben zwei Hauptfunktionen im Trading.

  1. Bestätigung von Kursbewegungen: Ein hohes Handelsvolumen in Kombination mit einem steigenden oder fallenden Kurs bestätigt, dass die Bewegung von vielen Marktteilnehmern mitgetragen wird. Es ist ein Zeichen von Stärke.
  2. Identifikation von Umkehrpunkten: Hohes Volumen am Ende einer Auf- oder Abwärtsbewegung kann darauf hindeuten, dass die Trendwende bevorsteht. Da viele Trader ihre Positionen glattstellen.

Volumen gibt wichtige zusätzliche Informationen zum Kursverlauf selbst. Volumen Indikatoren wie Chaikin Money Flow oder On Balance Volume helfen, diese Informationen für das Timing von Trades zu nutzen.

Für kurzfristige Trades innerhalb eines Tages sind Volumen Indikatoren essentiell. Um mit Hilfe von ausreichendem Momentum in die gewünschte Richtung einzusteigen.

Die wichtigsten Volumen Indikatoren 

On Balance Volume (OBV)

MetaTrader 5 - Mt5 - On Balance Volume OBV

Addiert bei steigenden Kursen das Volumen auf und subtrahiert es bei fallenden Kursen.

Chaikin Money Flow (CMF)

PureDeal - IG - Chaikin Money Flow
PureDeal – IG – Chaikin Money Flow

Vergleicht 20-Tage-Volumen gleitenden Durchschnitt mit dem gleitenden Durchschnitt über 10 Tage. Werte über Null signalisieren Kaufdruck.

Accumulation/Distribution Line

TradingView - ADL Accumulation Distribution Line Indikator
TradingView – ADL Accumulation Distribution Line Indikator

Ähnlich wie OBV Indikator, gewichtet aber das Volumen mit dem Kursverlauf.

Volume Weighted Average Price (VWAP)

TradingView - VWAP Indikator
TradingView – VWAP Indikator

Statistischer Durchschnittspreis, der höher gewichtet wird, wenn besonders viel Volumen gehandelt wurde.

Ease of Movement (EoM)

MetaTrader 5 - MT5 - Ease of Movement
MetaTrader 5 – MT5 – Ease of Movement

Vergleicht Kursänderung mit dem Volumen. Leicht steigende oder fallende Kurse deuten auf Stärke hin.

Diese Indikatoren lassen sich mit anderen Technischen Indikatoren oder Chartmustern kombinieren. Um präzisere Handelssignale zu erhalten.

Regeln im Volumen Trading 

Was sind Volumen Indikatoren; Ein vereinfachter Chart zeigt, wie ein Volumen-Indikator eine Trendumkehr signalisiert, von einem Aufwärtstrend zu einem Abwärtstrend.

Die Interpretation von Volumen Indikatoren folgt einigen generellen Leitlinien.

  • Steigendes Volumen bestätigt den Trend, fallendes Volumen stellt den Trend in Frage.
  • Hohes Volumen am Ende einer Bewegung deutet auf eine mögliche Trendwende hin.
  • Ein Volumen-Peak zeigt ein kurzfristiges Ungleichgewicht zwischen Käufern und Verkäufern an.
  • Sinkendes Volumen bei steigenden Kursen ist ein Warnsignal (und umgekehrt). Es fehlt die Bestätigung durch die Marktteilnehmer.
  • Bereiche mit sehr geringem Handelsvolumen bergen ein Risiko von Fehlausbrüchen.

Beachte die Besonderheiten des jeweiligen Indikators. Der OBV wird anders interpretiert als ein gleitender Volumendurchschnitt.

Mit etwas Erfahrung lassen sich aus dem Zusammenspiel von Volumen und Kursverlauf wertvolle Rückschlüsse auf die Stimmung am Markt ableiten. Profitablere Trades durchführen.

Beste Volumen Trading Strategien

Eine moderne Chartanalyse-Oberfläche, die eine Preisbewegung in eine Richtung und ein potenzielles Volumen-Divergenz-Signal zeigt.

Volumen-Ausbruch

Für wen geeignet

Diese Strategie eignet sich für Trader, die nach klaren Trends und schnellen Bewegungen suchen. Ideal für diejenigen, die bereit sind, bei starken Signalen schnell zu handeln.

Funktionsweise

Beim Volumen-Ausbruch beobachtest du das Volumen, wenn der Preis wichtige Unterstützungs- oder Widerstandsniveaus durchbricht. Ein signifikant erhöhtes Volumen während des Ausbruchs deutet darauf hin, dass der Trend Unterstützung findet.

Eine elegante Darstellung des OBV-Indikators neben einem Aktienkurschart, die die Analyse von Volumen-Trends veranschaulicht.

Indikatoren und Zeiteinheiten

Häufig genutzte Indikatoren sind das On-Balance Volume (OBV) und der Volume-Weighted Average Price (VWAP). Trader setzen diese Strategie oft in täglichen oder stündlichen Zeitrahmen ein, um die besten Ausbruchspunkte zu identifizieren.

Volumen-Umkehr

Eine zeitgenössische Illustration des VWAP-Indikators auf einem Trading-Chart, die seine Bedeutung für die Marktanalyse hervorhebt.

Für wen geeignet

Ideal für Gegentrend-Trader, die nach Umkehrpunkten in einem bestehenden Trend suchen. Geeignet für diejenigen, die geduldig auf Divergenzen zwischen Preis und Volumen warten können.

Funktionsweise

Die Volumen-Umkehr-Strategie konzentriert sich auf die Identifizierung von Divergenzen zwischen Preisbewegungen und Volumen. Eine abnehmende Volumenaktivität bei steigenden oder fallenden Preisen kann eine bevorstehende Trendumkehr signalisieren.

Indikatoren und Zeiteinheiten

On-Balance Volume (OBV) und Accumulation/Distribution Line sind hier beliebte Indikatoren. Diese Strategie wird häufig in mittelfristigen Zeitrahmen wie täglich oder wöchentlich angewendet, um präzisere Signale für eine Trendumkehr zu erhalten.

Strategie bei hohem Volumen ohne klare Preisrichtung (High Volume Churn)

Eine minimalistische und informative Darstellung eines Handelscharts, der eine hohe Handelsaktivität ohne signifikante Preisbewegung während einer Konsolidierungsphase zeigt.

Zielgruppe

Diese Strategie richtet sich an erfahrene Trader, die komplexe Marktsituationen analysieren können. Sie ist besonders wertvoll für Anleger, die verstehen möchten, wie Perioden hoher Handelsaktivität ohne signifikante Preisänderungen auf zukünftige Marktbewegungen hindeuten können.

Ideal für diejenigen, die bereit sind, in unsicheren Marktphasen geduldig auf eindeutige Signale zu warten.

Wie funktioniert sie?

Bei der High Volume ChurnStrategie wird nach Zeiten gesucht, in denen das Handelsvolumen hoch ist. Der Preis sich nicht entsprechend bewegt.

Dies kann darauf hindeuten, dass ein intensiver Kampf zwischen Käufern und Verkäufern stattfindet, ohne dass eine Seite klare Überhand gewinnt.

Solche Perioden werden oft als Vorboten einer bedeutenden Marktbewegung gesehen. Sobald ein Gleichgewicht gefunden wird und eine der Seiten die Oberhand gewinnt.

Indikatoren und Zeiteinheiten

Ein Trader analysiert den 'Ease of Movement (EoM)' Indikator, um Marktbewegungen zu interpretieren, in einer Mischung aus Semi-Realismus und illustrativem Flair.

Zur Identifikation von High Volume ChurnPhasen werden häufig Volumenindikatoren zusammen mit der Preisaktion analysiert. Es gibt keinen spezifischen Indikator für Churn-Phasen, aber das Beobachten von Volumenbalken im Verhältnis zu geringen Preisbewegungen kann aufschlussreich sein.

Diese Strategie wird oft in kurz- bis mittelfristigen Zeitrahmen angewendet. Etwa auf stündlicher oder täglicher Basis, um die Dynamik hinter den Kulissen besser zu verstehen.

Anwendung in der Praxis

Trader in einem Handelsraum analysieren Charts mit hohem Handelsvolumen und geringer Preisbewegung.

Trader, die diese Strategie anwenden, müssen geduldig sein. Dürfen sich nicht von der scheinbaren Stagnation täuschen lassen.

Stattdessen sollten sie auf ein klares Signal warten, das zeigt, dass eine der Marktparteien (Käufer oder Verkäufer) beginnt, Dominanz zu erlangen. Dies kann durch einen plötzlichen und nachhaltigen Preisbewegung in eine Richtung bei weiterhin hohem Volumen angezeigt werden.

Solche Momente können als Einstiegspunkte für Trades genutzt werden. Wobei immer ein striktes Risikomanagement zu beachten ist.

Wie kombiniert man Volumen Indikatoren mit anderen Indikatoren?

Volumen Indikatoren werden idealerweise mit Chartmustern und/oder weiteren technischen Indikatoren kombiniert. Da sie allein selten eindeutige Handelssignale liefern.

Volumen & gleitende Durchschnitte

Ein Trendbruch sollte durch hohes Volumen bestätigt werden. Die Kombination verringert Fehlsignale.

OBV & Bollinger Bänder

MetaTrader 5 - MT5 - OBV und Bollinger Bänder
MetaTrader 5 – MT5 – OBV und Bollinger Bänder

OBV kann mögliche Ausbrüche aus den Bollinger Bändern ankündigen.

CMF & Relative Strenght Index – RSI

TradingView - Chaikin Money Flow und RSI
TradingView – Chaikin Money Flow und RSI

Der RSI misst die Stärke eines Trends. Der CMF bestätigt, ob genügend Volumen dahinter steht.

VWAP & Widerstände/Unterstützungen

Einbrüche unter die VWAP bei hohem Volumen deuten auf weitere Abwärtsbewegung hin.

Indem man Volumen Indikatoren mit Chartmustern und anderen Indikatoren kombiniert, kann man die Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Handelssignalen weiter erhöhen.

Am Ende hilft aber nur die eigene Erfahrung, um solche Setups optimal nutzen zu können. Teste Signale im auf einem Demo-Konto.

Was sind die Vor- und Nachteile von Volumen Indikatoren?

Vorteile von IndikatorenNachteile von Indikatoren
Bestätigen Kursbewegungen und TrendstärkeNicht auf jede Aktie und jeden Zeitrahmen anwendbar
Identifizieren von UmkehrpunktenAls Standalone-Indikator ungenau
Einfache InterpretationAnfällig für Fehlsignale und Fallen
Gut kombinierbar mit anderen IndikatorenSchwierige Interpretation für Anfänger
Geben Aufschluss über Stimmung am MarktViele Parameter müssen optimiert werden

Wie optimiert man die Parameter von Volumen Indikatoren?

Ein Trader analysiert Volumenindikatoren wie OBV, CMF und VWAP an einem mehrbildschirmigen Arbeitsplatz.

Die meisten Volumen Indikatoren haben Parameter wie Zeitrahmen oder Anzahl der Perioden für Durchschnitte, die an das gehandelte Asset und den eigenen Handelsstil angepasst werden sollten.

  • Testen auf mehreren Zeitrahmen: Sowohl langfristige als auch kurzfristige Volumen-Trends können relevant sein.
  • Volatilität beachten: Bei volatilen Werten können kürzere Durchschnitte wie 10 Perioden sinnvoller sein.
  • On Balance Volume testen: OBV hat keine Parameter und ist damit einfach zu handhaben.
  • Indikator auf Chart projizieren: Die optimale Parameterwahl zeigt sich oft optisch am Chart.
  • Backtesting durchführen: Historical Daten sollten verwendet werden, um Sinnhaftigkeit zu evaluieren.
  • Realtime testen: Papierhandel hilft, ein Gefühl für die Zeitpunkte von Signalen zu bekommen.

Es gibt keine objektiv richtigen Parameter, die für alle Finanzinstrumente optimal sind. Nutze Backtesting um die besten Parameter Einstellungen für deine Trading-Strategien zu finden.

Was sind Volumen-Fallen (Volume Traps)?

Eine detaillierte Finanzchart-Darstellung mit einem Volumen-Ausbruch über einem Widerstandsniveau und einem Trader, der strategische Entscheidungen trifft.

Als Volumen-Fallen oder Volume Traps bezeichnet man Fehlausbrüche des Kurses. Welche durch kurzfristige Volumen-Spikes getrieben werden, aber rasch wieder in die Gegenrichtung drehen.

Merkmale einer Volumen-Falle

EigenschaftBeschreibung
Plötzlicher Volumen-Anstieg & AusbruchMeist nach längerer Konsolidierung auf niedrigem Niveau
Keine Bestätigung durch weitere IndikatorenAbweichende Signale von Oszillatoren etc.
Sofortige UmkehrDer Ausbruch hält nicht lange an und der Kurs dreht rasch wieder
Schneller RücklaufDie Kurslücke des Fehlausbruchs wird zügig wieder geschlossen
Mangelnde Unterstützung/WiderstandEs existieren keine relevanten Kurslevels, welche eine Barriere bilden

Um nicht in die Falle zu tappen, sollte auf Bestätigungen durch andere Indikatoren geachtet und auf hohes Momentum zum Ausbruchszeitpunkt verzichtet werden. Besser ist es, eine Bestätigung des neuen Trends abzuwarten.

Was sind Volumen Divergenzen?

Ein stilisierter Chart mit einer aufwärts gerichteten Volumen-Linie, der die Grundlagen von Volumen-Indikatoren im Finanzmarkt darstellt.
  • Volumen-Divergenzen treten auf, wenn Volumen-Trends von Preis-Trends abweichen. Sie signalisieren eine potenzielle Trendumkehr.
  • Es gibt bullishe und bearishe Divergenzen. Bullish, wenn der Preis neue Tiefs macht, aber das Volumen höher ist. Bearish, wenn der Preis neue Höchststände erreicht, aber das Volumen niedriger ist.

Trading Plattformen und Volumen Indikatoren

Ein Team von Tradern analysiert gemeinsam Volumenindikatoren wie OBV, CMF und VWAP an mehreren Monitoren, in einer professionellen und dennoch zugänglichen Umgebung.

Du findest Volumen Indikatoren in alle gängigen Handelsplattformen. Teilweise sind die Indikatoren weniger verbreitet. Du solltest daher vorab prüfen, ob dein Broker den Indikator hat.

Der Chaikin Indikator ist z.B. bei PureDeal (IG Markets) und TradingView verfügbar. Nicht jedoch in der xStation (XTB) oder NextGeneration (CMC Markets).

Volumes – Volumen Indikator MT4 und MT5

Hier zeigt sich die Stärke des MetaTrader. Indikatoren lassen sich nachträglich installieren, somit kannst den MT4 oder MT5 mit weiteren Tools nachrüsten.

MetaTrader 5 - MT5 - Volumes Indikator
MetaTrader 5 – MT5 – Volumes Indikator

Handel mit Volumen-Divergenzen

Indikatoren und Bestätigung

  • Verwende Indikatoren wie OBV, Akkumulations-/Distributionslinie, um Divergenzen zu identifizieren.
  • Bestätige Signale mit anderer technischer Analyse wie Unterstützung/Widerstand und Chartmustern.
  • Berücksichtige die Gesamtmarktbedingungen.
  • Sei geduldig auf klare Signale, vermeide Überhandeln bei unvollständigen Divergenzen.

Arten von Volumen-Divergenzen

Eine verfeinerte Grafik, die zeigt, wie der CMF-Indikator Kauf- und Verkaufsdruck im Markt identifiziert.

Reguläre und versteckte Divergenzen

  • Reguläre Divergenz: Preis und Volumen bewegen sich in entgegengesetzte Richtungen.
  • Versteckte Divergenz: Der Preis erreicht neue Höchst-/Tiefststände, aber das Volumen ist deutlich niedriger als beim vorherigen Peak.

Strategien

Volumen-Ausbrüche und -Umkehrungen

  • Volumen-Ausbrüche: Tritt Trades in Richtung des Ausbruchs bei, nutze Volumen zur Bestätigung.
  • Volumen-Umkehrungen: Kontra-Trend-Trades, wenn Volumen-Divergenzen Umkehrungen signalisieren.

Volumen-Divergenzen können starke Signale für potenzielle Trendumkehrungen und Ausbrüche sein. Die Analyse des Volumens ist entscheidend, um Handelsentscheidungen zu informieren und nicht übereinstimmende Preis-/Volumen-Trends zu identifizieren.

Eine Gruppe von Tradern diskutiert über Monitore hinweg Strategien für Volumen-Ausbrüche, die signifikante Volumenzunahmen zeigen.

Fazit: Trading mit Volumenanalyse

Volumen-Indikatoren sind ein unverzichtbares Werkzeug in der Welt des Tradings. Das Anfängern wie Profis gleichermaßen wertvolle Einblicke bietet.

Sie ermöglichen es uns, hinter die Kulissen der Preisbewegungen zu blicken. Zu verstehen, was wirklich auf dem Markt vor sich geht.

Durch die Beobachtung des Handelsvolumens können wir die Stärke eines Trends bestätigen. Potenzielle Umkehrpunkte erkennen und zwischen echten Ausbrüchen und Fehlsignalen unterscheiden.

Indikatoren wie On-Balance Volume (OBV), der Chaikin Money Flow (CMF), die Accumulation/Distribution Line und der Volume Weighted Average Price (VWAP) bieten uns spezifische Einblicke in die Marktdynamik. Sie helfen, Kauf- oder Verkaufsdruck zu identifizieren und geben Aufschluss über die Marktstimmung.

Für Anfänger im Trading ist es besonders wichtig, zu verstehen, dass kein Indikator allein eine vollständige Strategie bildet. Es ist essentiell, Volumen-Indikatoren mit anderen technischen Analysen und Chartmustern zu kombinieren. Um die Zuverlässigkeit von Handelssignalen zu erhöhen.

Ein gründliches Risikomanagement und die Berücksichtigung der Gesamtmarktbedingungen sind entscheidend, um langfristig erfolgreich zu sein.

Das Verständnis und die Anwendung von Volumen-Indikatoren kann eine wertvolle Ergänzung für das Trading-Repertoire eines Anfängers sein und die Grundlage für profitablere Trades legen.

Schreibe einen Kommentar