You are currently viewing CFD Risiko: Alle Risiken im CFD Trading erklärt

CFD Risiko: Alle Risiken im CFD Trading erklärt

  • Beitrag zuletzt geändert am:12 Dezember 2023
  • Beitrags-Kategorie:CFD
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:30 min Lesezeit

Du interessierst dich für Trading? Zusammen verfügen wir über 30 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen bei führenden CFD und Forex Brokern. Diese langjährige Expertise ermöglicht es uns, Dir praxisnahe Unterstützung zu bieten.

Bei uns erhältst Du fundierte Kenntnisse. So kannst du Deine Trading-Strategien zu optimieren und sichere am Finanzmarkt agieren.

Achtung: Der Handel mit CFDs ist risikoreich. Du kannst dabei deine gesamte Einzahlung verlieren.

CFD RisikoBeschreibung
MarktrisikoSchwankungen im Marktwert des Basiswerts
LiquiditätsrisikoRisiko der Illiquidität der Position
HebelrisikoVerstärkte Verluste durch Hebel und Margin
CFD Risiko: Top 3

Einleitung: CFD Risiko

Der Handel mit CFDs (Contracts for Difference) wir immer populärer. Aber wie bei jeder Anlageform gibt es auch hier Risiken, die man kennen sollte. Dieser Artikel dient als umfassender Leitfaden zu den Gefahren im CFD-Handel.

Eine Illustration einer Lupe, die sich auf ein Puzzlestück mit der Bezeichnung "CFD Risiken" konzentriert.

CFDs: Die Grundlagen

Es ist wichtig, die Grundlagen von CFDs zu verstehen. CFDs bieten die Möglichkeit, auf Preisbewegungen von Basiswerten zu spekulieren, ohne diese tatsächlich besitzen zu müssen. Dies können Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen, Anleihen oder Indizes sein.

Hier kannst Du mehr über die Grundlagen des CFD-Handels erfahren.

Eigentumsverhältnisse: Keine Stimmrechte, aber Barausgleich für Dividenden

Beim traditionellen Aktienhandel bist du Eigentümer der Aktie. Dies ist beim CFD-Handel nicht der Fall. Das bedeutet, Du hast keine Stimmrechte bei Unternehmensentscheidungen.

💡Für Dividenden gibt es einen Barausgleich.

Aktienhandel ohne Risiko? 3 einfache Regeln

Barausgleich für Dividenden: Wissenswertes

Obwohl Du keine Stimmrechte hast, erhältst Du einen Barausgleich für Dividenden. Hierzu musst du eine Long-Position in einer Aktie hältst, die eine Dividende ausschüttet.

💡Dieser Barausgleich wird Deinem CFD Konto gutgeschrieben.

Hebelwirkung: Hoher Gewinn, hohes Risiko

Ein wesentliches Merkmal von CFDs ist die Hebelwirkung. Mit dem Hebel kannst Du eine große Position mit einer relativ kleinen Kapitaleinlage eröffnen. Dies bietet Möglichkeit von hohen Gewinnen. Es erhöht gleichermaßen das Risiko von signifikanten Verlusten.

Eine Darstellung eines Flussdiagramms, das den Entscheidungsprozess im CFD-Handel detailliert darstellt.

Was bedeutet Leverage im CFD-Handel?

Leverage oder Hebelwirkung ist das Verhältnis zwischen dem Wert der Position und der für die Position erforderlichen Margin.

💡Ein Hebel von 10:1 bedeutet beispielsweise, dass Du Positionen im Wert von 10.000 EUR mit nur 1.000 EUR eröffnen kannst.

Diagramm das den Kapitaleinsatz zwischen Aktien CFDs und Aktien veranschaulicht.

Möglichkeit zum Shorten: Profitieren von fallenden Kursen

Eine Eigenschaft von CFDs ist die Option Short-Positionen zu eröffnen. Das bedeutet, Du kannst auch von fallenden Kursen profitieren. Dies ist besonders nützlich in volatilen Märkten.

Erfahre hier, wie Du durch Short-Positionen profitieren kannst.

CFD Risiken beim Shorten

Das Shorten von CFDs ist jedoch nicht ohne Risiken. Wenn der Kurs des Basiswerts steigt, anstatt zu fallen, kannst Du Verluste erleiden. Es ist daher wichtig, geeignete Risikomanagement-Strategien zu implementieren.

CFD Risiko erklärt

Handelszeiten: 24-Stunden-Handel und die Risiken

CFDs bieten oft erweiterte Handelszeiten. Das 24-Stunden handeln (DAX CFD, Nasdaq, Dow Jones oder generell Index CFDs) auf vielen Märkten.

💡Dies ist ein Vorteil für Trader, die flexibel auf Marktereignisse reagieren möchten. Gleichzeitig reduziert sich das Gap-Risiko.

Bestimmte Broker bieten auch einen CFD Handel am Wochenende.

Unterschied zu traditionellen Handelszeiten

Der traditionellen Handel ist an die Öffnungszeiten der Börse gebunden. Dies kann jedoch das Risiko von „Gaps“ oder plötzlichen Kursänderungen bzw. Kurslücken erhöhen.

Der CFD-Handel ermöglicht Transaktionen zu fast jeder Zeit.

DAX40 - Trive GKFX - Tageschart - GAPS
Kurslücken „GAPs“ im DAX Tageschart.

Die Handelszeiten können bei Indizes länger sein. Beim Aktienhandel bzw. Aktien CFDs sind die Handelszeiten in der Regel identisch zu den Referenzmärkten.

Margin-Handel: Nur ein Bruchteil als Sicherheit

CFDs werden auf Margin gehandelt. Du musst nur einen kleinen Prozentsatz des vollen Werts der Position als Sicherheit hinterlegen. Während dies die Einstiegshürden senkt, erhöht es auch das Margin-Risiko.

Was ist die Margin und wie berechnet sie sich?

Die CFD Margin ist der Betrag, den Du als Sicherheit hinterlegst. Sie wird als Prozentsatz des vollen Werts der Handelsposition angegeben. Sie varierrt je nach Basiswert.

Margin CFDs laut ESMA Vorschriften

Abwicklung: Nur Barmittel, keine physische Lieferung

CFDs sind Barausgleichsverträge. Das bedeutet, es gibt keine physische Lieferung des Basiswerts. Alle Transaktionen in bar abgewickelt, was sowohl Vorteile als auch Risiken mit sich bringt.

Cash-Settlement und seine Risiken

Da es bei CFDs nur zu einem Barausgleich kommt, musst Du den Vermögenswert nicht tatsächlich kaufen oder liefern. Das birgt jedoch auch Risiken. Gerade wenn es zu Zahlungsverzögerungen oder -problemen kommt.

Eine Illustration einer Achterbahn mit dem Label "CFD Markt". Die Achterbahn hat Höhen und Tiefen, die die Volatilität von CFDs symbolisieren.

Handelsorte: OTC vs. Börsenhandel

CFDs werden meistens Over-the-Counter (OTC) gehandelt. Das heißt direkt zwischen Dir und dem Broker.

Traditionelle Handelsplätze sind an geregelte Märkte wie die New York Stock Exchange gebunden.

Risiken des OTC-Handels

Da der OTC-Handel nicht an einer zentralen Börse stattfindet, besteht ein erhöhtes Risiko.

Auf die Preisbildung und die Transparenz.

💡Das Gegenparteirisiko (Kontrahenten Risiko) ist ebenfalls erhöht. Es gibt keine zentrale Clearingstelle, die im Falle eines Ausfalls einspringen könnte.

CFD RISIKO: Marktrisiko, Hebelrisiko, Kontrahentenrisiko, Liquididätsrisiko

CFDs vs Futures vs Optionsscheine: Ein Risikovergleich

CFDs, Futures und Optionsscheine sind alle derivative Finanzinstrumente, aber sie haben unterschiedliche Risikoprofile.

Vergleiche hier die Risiken von CFDs und Futures und hier die Risiken von CFDs und Optionsscheinen.

Risiken im CFD-Handel

CFD Trading hat verschiedene Arten von Risiken. Darunter Marktrisiko, Hebelrisiko und Gegenparteirisiko.

Risiken beim Handel mit Futures

Futures sind standardisierte Verträge und werden an geregelten Börsen gehandelt.

Das reduziert das Gegenparteirisiko. Hat jedoch andere Risiken wie z.B. das Liquiditätsrisiko.

Risiken beim Handel mit Optionsscheinen

Optionsscheine sind komplexer als CFDs und beinhalten verschiedene Ausübungspreise und Verfallsdaten.

❗Sie bieten mehr Strategien für das Risikomanagement. Sind jedoch komplizierter strukturiert. Gerade für Anfänger können sie schwer verständlich sein.

Typen von Risiken im CFD-Handel

Differenzkontrakte sind mit verschiedenen Arten von Risiken verbunden. Es ist wichtig, diese zu verstehen und effektive Risikomanagement-Strategien zu implementieren.

Marktrisiko

Das Marktrisiko bezieht sich auf Verluste, die durch allgemeine Marktbewegungen verursacht werden. Dies ist das grundlegende Risiko, das jeder Trader in Kauf nehmen muss.

Pie-Chart zeigt die Risiken im CFD Handel
Die Grafik zeigt das CFD Risiko. Darunter Hebelrisiko, Liquiditätsrisiko, Marktrisiko und Kundengeldrisiko.

Liquiditätsrisiko

Das Risiko eine Position nicht zum optimalen Preis zu schließen. Da nicht genügend Käufer oder Verkäufer vorhanden sind.

💡Liquiditätsrisiken können in volatilen Märkten oder bei weniger populären Basiswerten erhöht sein.

Gegenpartei-Risiko (Kontrahentenrisiko)

CFDs sind OTC-Produkte. Es bestehet das Risiko, dass die Gegenpartei (der Broker) seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

Die Auswahl eines seriösen Brokers ist daher von entscheidend.

Eine Illustration einer Lupe, die die inneren Abläufe einer CFD-Handelsplattform zeigt.

Haltekosten und Gebühren

Neben den Handelskosten können auch Haltekosten anfallen. Insbesondere wenn Positionen über Nacht gehalten werden.

💡Diese Gebühren können sich schnell summieren und die Rentabilität beeinträchtigen.

Risikomanagement Strategien

Effektives Risikomanagement ist entscheidend, um Verluste beim Trading mit CFDs zu minimieren.

Stop-Loss-Order

Ein Stop-Loss wird automatisch ausgelöst, wenn ein bestimmtes Kursniveau erreicht ist.

Der Stop dient dazu, weitere Verluste zu begrenzen.

Fortgeschrittene Risikomanagement-Techniken im Trading

Grundlagen der Marktdynamik

  • Wichtig ist das Verständnis des gehandelten Marktes, einschließlich Angebot und Nachfrage sowie Marktliquidität.
  • Berücksichtigung der Risiken durch Hebelwirkung.

Positionsgrößenbestimmung

Anpassung der Investitionsgröße

Diversifikation

Risikominderung durch Streuung

Hedging

  • Einsatz von Derivaten zur Absicherung gegen potenzielle Verluste im Portfolio.

Risiko-Ertrags-Verhältnis

  • Einhaltung eines Risiko-Ertrags-Verhältnisses von mindestens 1:3.

Kontinuierliche Weiterbildung

  • Wichtigkeit des kontinuierlichen Lernens und Nutzung von Bildungsmaterialien und Marktanalysen.

Psychologisches Risikomanagement

  • Kontrolle über Emotionen im Handel, um vorschnelle Entscheidungen zu vermeiden.

Auswahl eines seriösen CFD Brokers

Die Auswahl eines seriösen CFD Brokers ist entscheidend.

Eine Illustration einer Lupe, die über einen Vertrag schwebt und das Kleingedruckte im Zusammenhang mit CFD-Risiken zeigt.

💡Achte auf transparenten Gebührenstrukturen und soliden Finanzkennzahlen. So reduziert du das Gegenpartei-Risiko.

Verwendung von CFD Demokonten

CFD Demokonten ermöglichen es Dir, den CFD Handel zu üben, ohne echtes Geld zu riskieren.

So sammelst du Erfahrung und kannst verschiedene Strategien testen.

CFD Broker Auswahl: Ein kritischer Schritt

Die Auswahl eines seriösen Brokers ist entscheidend für den Erfolg beim CFD Trading.

Ein guter CFD Broker bietet niedrige Spreads und Gebühren. Aber auch eine zuverlässige Handelsplattformen (z.B. MetaTrader) und ausgezeichneten Kundenservice.

Vergleichskriterien

Beim Vergleich von CFD-Brokern solltest Du auf mehrere Kriterien achten.

Dazu gehören Gebühren, die Regulierung in Europa, so gibt es keine Nachschusspflicht.

Arten von Risiken im CFD-Handel
Grafik zeigt die verschiedenen Arten von Risiken, die beim CFD-Handel auftreten können.

Gebühren

Die Gebührenstruktur kann von Broker zu Broker variieren. Achte auf Kommissionen, Spreads und mögliche Haltekosten (Swaps bzw. Finanzierungkosten).

Hebel

Der angebotene Produkthebel ist durch die ESMA bei allen Brokern gleich. Verwende den Positionshebel sinnvoll und Handel kleine Positionsgrößen.

Nachschusspflicht

Das Thema Nachschusspflicht im CFD Handel gibt es in Europa nicht mehr.

Bei einem Broker außerhalb von Europa, existiert die Nachschussplicht. Auch die Gerichtsbarkeit dann nicht in Europa. Generell raten wir von Off-Shore für privat Kunden ab.

Eine Illustration einer Waage. Auf der einen Seite befindet sich eine goldene Münze mit dem Label "Gewinn" und auf der anderen Seite eine zerbrochene Münze mit dem Label "Verlust".

Liste einiger seriöser CFD-Broker

  • IG Markets: Bekannt für breite Marktabdeckung und solide Handelsplattform.
  • XTB: Bietet eine benutzerfreundliche Plattform und wettbewerbsfähige Spreads.
  • Trive (GKFX): Etablierter Broker mit Fokus auf Kundenservice und Ausbildung. MetaTrader 4 und MetaTrader 5, sowie eigene Handelsplattform.
  • Admirals: Bietet diverse Finanzinstrumente neben CFDs und einen guten Kundenservice.
  • CMC Markets: Etabliert mit einer breiten Palette von Handelsinstrumenten.

Verständnis von Contracts for Difference (CFDs)

Visualisierung, wie Händler Marktnews nutzen, um den Einfluss von Ereignissen auf Assetpreise zu bewerten.

Unterschied zu traditionellen Investitionen

  • CFDs sind Derivate, die Spekulation auf Preisbewegungen ohne Besitz des Vermögenswertes ermöglichen.
  • Im Gegensatz zu Aktien, Anleihen und Fonds, bei denen Investoren tatsächliche Vermögenswerte erwerben und Rechte wie Dividenden oder Stimmrechte erhalten.

Vergleich mit Aktien

  • Aktienbesitz bietet Beteiligung an Unternehmen, inklusive Dividenden und Stimmrechten.
  • Aktien sind im Allgemeinen weniger riskant als CFDs. Erfordern aber eine größere Anfangsinvestition.

Bond (Anleihen) CFDs

  • Bond CFDs erlauben Spekulation auf Anleihenpreise ohne direkten Besitz.
  • Bieten höhere Hebelwirkung und niedrigere Mindestinvestitionen im Vergleich zum direkten Kauf von Anleihen.

ETFs und CFDs

Langfristige vs. kurzfristige Positionen

  • ETFs eignen sich für langfristige Positionen.
  • CFDs werden oft für kurzfristige Spekulationen genutzt.

Einfluss von Wirtschafts- und Politikereignissen auf CFD-Märkte

Darstellung von Großereignissen wie Olympischen Spielen und Wahlen und deren Einfluss auf die Marktdynamik.

Zentralbankpolitik und CFD-Märkte

  • Ankündigungen und Kommentare der Zentralbanken beeinflussen die CFD-Märkte erheblich.
  • Wichtige Indikatoren: Zinssätze, Politikwechsel, zukünftige Ausrichtungen.
  • Langfristige Effekte auf Marktgrundlagen und Trenderkennung.

Politische Ereignisse

  • Politische Entscheidungen wie Handelszölle, Steuern, Arbeitsbedingungen beeinflussen Märkte.
  • Politische Instabilität kann ausländische Investoren abschrecken und Handelsbeziehungen beeinträchtigen.

Einfluss auf Marktvolatilität

Darstellung der Auswirkungen von Zentralbankentscheidungen auf die Dynamik der CFD-Märkte.
  • Ereignisse wie Olympische Spiele, Wahlen führen zu Preisänderungen und Marktvolatilität.
  • Wichtig: Überblick über Zentralbanktreffen, Wirtschaftsdaten, geopolitische Entwicklungen.

Nutzung von Marktnews

  • Händler bewerten den potenziellen Einfluss von Ereignissen auf Assetpreise.
  • Beispiele: Naturkatastrophen oder politische Veränderungen beeinflussen Rohstoffpreise.
  • Aktive Reaktion auf Nachrichtenereignisse bei CFD-Positionen.

Regulatorische Veränderungen im CFD-Handel

Visualisierung der Auswirkungen politischer Ereignisse und Entscheidungen auf CFD-Märkte.

Europa

Maßnahmen der ESMA

  • ESMA-Beschränkungen für Marketing und Verkauf von CFDs an Privatkunden erneuert.
  • Hebelgrenzen: Von 30:1 bis 2:1, abhängig von der Volatilität des Basiswerts.

MiCA-Regulierung

  • Trennung von Firmen, die Krypto-Assets handeln, von denen, die Finanzinstrumente wie CFDs anbieten.
  • Auswirkungen auf das Angebot von Krypto-CFDs noch unklar.

Vereinigte Staaten

Illegalität von CFD-Handel

Asien

Regulatorische Entwicklungen

  • 2022 keine wesentlichen regulatorischen Reformen im Forex– und CFD-Handel.
  • Neue Vorschriften in Australien seit Oktober 2021 mit erhöhter Aufsicht.

Australien

ASIC-Beschränkungen

  • ASIC hat Restriktionen zum Verkauf und Vertrieb von CFD-Produkten bis Mai 2027 verlängert.
  • Produktinterventionsanordnung, die im März 2022 auslief, brachte australische Regulierungspraktiken in Einklang mit der EU.

FAQ: CFD Handel Risiko

Ist CFD Handel seriös?

Der CFD-Handel ist eine legitime Form des Tradings. Ist allerdings hochspekulativ und nicht für jeden geeignet. Die Seriosität hängt stark vom gewählten Broker ab.

Sind CFDs riskanter als Aktien?

CFDs sind in der Regel riskanter als Aktien aufgrund des Einsatzes von Hebeln.
Du kannst CFDs auf Aktien handeln.

Wie werden Gewinne versteuert?

Gewinne aus dem CFD-Handel sind steuerpflichtig. Die genaue Besteuerung kann je nach Land variieren.

Fazit: CFD Risiko und CFD Trading: Nicht für jeden geeignet

Der Handel mit CFDs ist hochspekulativ und birgt ein hohes Risiko. Es ist wichtig, das Risiko zu verstehen und effektive Risikomanagement-Strategien zu implementieren. Nur erfahrene Trader sollten sich an diesem Markt versuchen.

Ein Trader an seinem Arbeitsplatz, der besorgt Daten auf mehreren Bildschirmen überprüft. Die Charts zeigen schwankende Markttrends. Ein Schirm zeigt einen roten Pfeil nach unten, der potenzielle Verluste symbolisiert.

Risikohinweis

Achtung: CFDs sind komplexe Finanzprodukte. Der Handel mit CFDs ist nicht für jeden geeignet und kann zu erheblichen Verlusten führen. Handel nur mit Geld, das Du bereit bist zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar