You are currently viewing Was ist ein Börsencrash – 5 Ursachen und wie du dich schützt

Was ist ein Börsencrash – 5 Ursachen und wie du dich schützt

  • Beitrag zuletzt geändert am:16 Oktober 2023
  • Beitrags-Kategorie:Finanzwissen
  • Lesedauer:17 min Lesezeit

Was ist ein Börsencrash, wie entsteht er, welche Folgen hat er und kannst du dich davor schützen? Wir schauen uns einige Beispiele von historischen Börsencrashs an und geben dir Tipps, wie du in solchen Situationen reagieren solltest.

Zusammenfassung des Artikels

ThemaBeschreibung
Was ist ein Börsencrash?Ein Börsencrash ist ein plötzlicher und starker Einbruch der Aktienkurse an einer oder mehreren Börsen, der oft zu Panik und Verlusten bei den Anlegern führt.
Ursachen von BörsencrashsBörsencrashs können verschiedene Ursachen haben, wie Spekulationsblasen, Wirtschaftskrisen, politische Ereignisse, Naturkatastrophen oder technische Probleme.
Beispiele von historischen BörsencrashsBeispiele für historische Börsencrashs sind der Tulpenwahn von 1637, der Schwarze Donnerstag von 1929, der Schwarze Montag von 1987, die Dotcom-Blase von 2000, die Finanzkrise von 2008 und der Corona-Crash von 2020.
Der Börsencrash von 1929Der Börsencrash von 1929, auch bekannt als „Schwarzer Donnerstag“, war ein Wendepunkt in der globalen Wirtschaftsgeschichte und führte zur Großen Depression.
Börsencrash PrognoseEs ist schwierig, einen Börsencrash genau vorherzusagen, da er von vielen Faktoren abhängt. Es gibt jedoch Anzeichen, auf die man achten kann, wie hohe Bewertungen, steigende Zinsen und fallende Gewinne.
Wie schützt man sich vor einem Börsencrash?Um sich vor einem Börsencrash zu schützen, kann man sein Portfolio diversifizieren, Cash-Reserven halten, Stop-Loss-Orders setzen, ruhig bleiben und die Chancen nutzen.
Psychologische Aspekte eines BörsencrashsBörsencrashs haben oft eine starke psychologische Komponente, da die Angst vor Verlusten zu irrationalen Entscheidungen führen kann. Es ist wichtig, eine langfristige Perspektive zu haben und sich nicht von kurzfristigen Marktschwankungen beeinflussen zu lassen.

Was ist ein Börsencrash?

Ein Börsencrash ist ein plötzlicher und starker Einbruch der Aktienkurse an einer oder mehreren Börsen. Ein Börsencrash ist nicht zu verwechseln mit einer Baisse, die ein längerer und langsamer Rückgang der Kurse ist. Ein Börsencrash kann innerhalb von Stunden, Tagen oder Wochen passieren und oft zu Panik und Verlusten bei den Anlegern führen.

Ein Börsencrash kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel:

UrsacheBeschreibungBeispiel Ereignisse
SpekulationsblasenAktienkurse sind viel höher als ihr realer WertDotcom-Blase (2000), Tulpenwahn (1637)
WirtschaftskrisenSinkende Nachfrage und geringeres WachstumFinanzkrise (2008), Weltwirtschaftskrise (1929)
Politische EreignisseUnsicherheit und KonflikteBrexit (2016), US-China Handelskrieg (2018-2020)
NaturkatastrophenSchäden und UnterbrechungenErdbeben in Japan und darauffolgender Tsunami (2011)
Technische ProblemeFehler oder ManipulationenFlash Crash an der US Börse durch algorithmischen Handel (2010)
Was ist ein Börsencrash - Tulpencrash

Auswirkungen von einem Börsencrash, eine Übersicht:

AuswirkungenBeschreibungBeispiel Ereignisse
VermögensverlusteAnleger müssen oder wollen ihre Aktien verkaufenSchwarzer Montag (1987), Corona-Crash (2020)
FinanzkrisenUnternehmen verlieren an Wert oder gehen PleiteFinanzkrise (2008), Dotcom-Blase (2000)
RezessionenGeringerer Konsum und höhere ArbeitslosigkeitWeltwirtschaftskrise (1929), Finanzkrise (2008)
Soziale ProblemeHöhere Armut und Unzufriedenheit in der GesellschaftLangfristige Auswirkungen der Finanzkrise (2008)

Beispiele von historischen Börsencrashs

Es gab viele Börsencrashs in der Geschichte, die unterschiedliche Ausmaße und Auswirkungen hatten. D

EreignisJahrOrtUrsacheFolgen
Tulpenwahn1637NiederlandeSpekulation auf TulpenzwiebelnPreise stürzten ab, viele Anleger verloren ihr Vermögen, einige mussten ins Gefängnis
Schwarzer Freitag1869USAGoldspekulationGoldpreise stürzten ab, Börsencrash an der Wall Street
Schwarzer Donnerstag1929USASpekulation an der BörseBeginn der Weltwirtschaftskrise, Aktienkurse fielen um 25%
Schwarzer Montag1987GlobalÜberbewertung der Aktien, hoher Leverage-Effekt, ComputerhandelGrößter eintägiger Verlust in der Geschichte, Aktienkurse fielen um durchschnittlich 20%
Dotcom-Blase2000GlobalSpekulation im Bereich der InternetunternehmenViele Unternehmen gingen bankrott oder verloren stark an Wert
Finanzkrise2008GlobalImmobilienblase in den USA, riskante KrediteAktienkurse stürzten ab, viele Banken mussten gerettet oder geschlossen werden
Corona-Crash2020GlobalCOVID-19-PandemieAktienkurse fielen um bis zu 40%, erholten sich aber später teilweise wieder

Der Börsencrash von 1929 – Einfach erklärt

Der Börsencrash von 1929, auch als „Schwarzer Donnerstag“ bekannt, war ein Wendepunkt in der globalen Wirtschaftsgeschichte. Dieses Ereignis hat nicht nur die Art und Weise, wie wir über die Börse denken, verändert, sondern auch den Grundstein für viele der Finanz- und Wirtschaftsregulierungen gelegt, die heute existieren.

Im Laufe der 1920er Jahre erlebte die US-Wirtschaft eine Phase beispielloser Expansion und Prosperität, die als „Roaring Twenties“ bekannt wurde. Dies war teilweise auf den Boom in der Produktion und im Verkauf von Konsumgütern wie Autos und Radios zurückzuführen. Parallel dazu stiegen die Aktienkurse an der Wall Street in schwindelerregende Höhen.

Börsencrash 1929 USA

Am 24. Oktober 1929, dem sogenannten „Schwarzen Donnerstag“, brachen die Aktienkurse plötzlich ein und lösten eine Panik aus, die sich schnell auf andere Börsen weltweit ausbreitete. Die Gründe für diesen Börsencrash sind vielschichtig und komplex, aber im Kern handelte es sich um eine massive Korrektur überbewerteter Aktien.

Das war jedoch nur der Anfang. In den folgenden Jahren erlebte die Welt die Große Depression, die schwerste und längste Wirtschaftskrise des 20. Jahrhunderts. Die Auswirkungen waren verheerend: Massenarbeitslosigkeit, Armut, Deflation und in einigen Fällen politische Instabilität und Kriege.

Die Reaktionen auf den Crash und die darauffolgende Depression führten zur Entwicklung neuer Wirtschaftstheorien und zu Änderungen in der Wirtschaftspolitik. Beispielsweise führte die Erkenntnis, dass die freie Marktwirtschaft nicht immer selbstregulierend ist, zur Einführung einer aktiveren Rolle des Staates in der Wirtschaft, wie sie in den Theorien von John Maynard Keynes zum Ausdruck kommt. Auch die Schaffung von Regulierungsbehörden wie der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) war eine direkte Reaktion auf die Ereignisse des Jahres 1929.

Insgesamt zeigt der Börsencrash von 1929 die Bedeutung von verantwortungsvoller Finanz- und Wirtschaftspolitik und den potenziell katastrophalen Einfluss, den ein unkontrollierter Markt haben kann. Er ist ein anschauliches Beispiel dafür, warum es so wichtig ist, auf Zeichen von Spekulation und Überbewertung auf den Finanzmärkten zu achten.

Börsencrash Prognose: Was sagt die Kristallkugel der Finanzwelt?

Beim Versuch, den nächsten Börsencrash vorherzusagen, navigieren wir in einem Meer von Unbekannten. Es ist entscheidend zu verstehen, dass der Aktienmarkt von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst wird, einschließlich wirtschaftlicher Indikatoren, Unternehmensgewinne, Zinssätze, politische Ereignisse und vieles mehr. Da sich diese Faktoren ständig ändern, ist eine genaue Prognose des genauen Zeitpunkts und der Ursache eines zukünftigen Crashs fast unmöglich.

Kristallkugel

Was die Zeichen uns sagen

Trotz der Schwierigkeiten, einen genauen Zeitpunkt vorherzusagen, gibt es immer Anzeichen, die auf eine mögliche Marktüberhitzung oder -unterbewertung hindeuten könnten. Ökonomen und Finanzexperten analysieren Trends und Muster, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wann der nächste Einbruch eintreten könnte.

Einige der Indikatoren, auf die sie schauen, sind die Schiller-KGVs (Cyclically Adjusted Price to Earnings Ratio), das Verhältnis von Unternehmensschulden zu Gewinnen, die Renditekurve und die Verbraucherausgaben. Eine Kombination aus hohen Bewertungen, steigenden Zinsen und fallenden Gewinnen kann als Warnsignal für einen bevorstehenden Crash gesehen werden.

Risiken und Möglichkeiten

Obwohl es Risiken birgt, an der Börse investiert zu sein, bieten Börsencrashs auch Möglichkeiten. Unternehmen, die vor einem Crash stark und profitabel waren, könnten in der Folge unterbewertet sein, was eine gute Kaufgelegenheit darstellen könnte.

Deshalb ist es wichtig, bei der Investition in den Aktienmarkt immer eine langfristige Perspektive zu haben. Mit einer gut diversifizierten Anlagestrategie und einer ausreichenden Barreserve können Anleger den Stürmen der Volatilität standhalten und könnten sogar in der Lage sein, von ihnen zu profitieren.

Wie kannst du dich vor einem Börsencrash schützen?

Ein Börsencrash ist nicht vorhersehbar und kann jeden treffen, der an der Börse investiert oder handelt. Es gibt aber einige Strategien, die du anwenden kannst, um dich vor einem Börsencrash zu schützen oder zumindest die negativen Folgen zu minimieren. Hier sind einige Tipps:

  • Diversifiziere dein Portfolio: Investiere nicht nur in eine Aktie, einen Sektor oder einen Markt, sondern verteile dein Risiko auf verschiedene Anlageklassen, Regionen und Branchen. So kannst du dich vor einem plötzlichen Einbruch in einem bestimmten Bereich schützen.
  • Halte Cash-Reserven: Halte immer einen Teil deines Vermögens in Bargeld oder ähnlichen Anlagen, die leicht verfügbar sind. So kannst du im Falle eines Börsencrashs deine laufenden Kosten decken, ohne deine Aktien verkaufen zu müssen. Außerdem kannst du so von günstigen Kaufgelegenheiten profitieren, wenn die Kurse wieder steigen.
  • Setze Stop-Loss-Orders: Setze für jede Aktie, die du besitzt, eine Stop-Loss-Order, die automatisch ausgelöst wird, wenn der Kurs unter einen bestimmten Wert fällt. So kannst du deine Verluste begrenzen und vermeiden, dass du in Panik gerätst und zu spät verkaufst.
  • Bleibe ruhig und informiert: Lass dich nicht von den Schlagzeilen und den Emotionen anstecken, sondern bleibe ruhig und informiert über die Lage an den Märkten. Versuche, die Ursachen und die Folgen des Börsencrashs zu verstehen und deine Anlagestrategie entsprechend anzupassen.
  • Nutze die Chancen: Ein Börsencrash kann auch eine Chance sein, um qualitativ hochwertige Aktien zu günstigen Preisen zu kaufen. Achte auf Unternehmen, die solide Fundamentaldaten haben, eine starke Marktposition haben und langfristig wachsen können. Investiere nur in Aktien, die du verstehst und von denen du überzeugt bist.F

Psychologische Aspekte eines Börsencrashs

Es ist wichtig zu erkennen, dass Börsencrashs oft eine starke psychologische Komponente haben. Die Angst vor Verlusten kann dazu führen, dass Investoren über reagieren und ihre Aktien verkaufen, was den Crash noch verschlimmert. Dies ist als Herdenverhalten bekannt und kann zu irrationalen und destruktiven Entscheidungen führen. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, eine langfristige Anlagestrategie zu haben und sich nicht von kurzfristigen Marktschwankungen beeinflussen zu lassen.

FAQ

Was ist ein Börsencrash?

Ein Börsencrash ist ein plötzlicher, starker Einbruch der Aktienkurse an einer oder mehreren Börsen, der oft zu Panik und Verlusten bei Anlegern führt.

Welche Ursachen kann ein Börsencrash haben?

Ein Börsencrash kann verschiedene Ursachen haben, wie Spekulationsblasen, Wirtschaftskrisen, politische Ereignisse, Naturkatastrophen oder technische Probleme.

Was ist der Unterschied zwischen einem Börsencrash und einer Baisse?

Ein Börsencrash ist ein plötzlicher und starker Einbruch der Aktienkurse, der innerhalb von Stunden, Tagen oder Wochen passieren kann, während eine Baisse ein längerer und langsamer Rückgang der Kurse ist.

Kann man einen Börsencrash vorhersagen?

Ein Börsencrash ist schwer vorherzusagen, da er durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden kann, viele davon unvorhersehbar sind. Es ist jedoch möglich, sich auf potenzielle Risiken vorzubereiten und Strategien zu entwickeln, um die Auswirkungen zu minimieren.

Fazit

Was ist ein Börsencrash? Es ist ein plötzlicher und starker Einbruch der Aktienkurse an einer oder mehreren Börsen. Ein Börsencrash kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel Spekulationsblasen, Wirtschaftskrisen, politische Ereignisse, Naturkatastrophen oder technische Probleme. Ein Börsencrash kann schwerwiegende Folgen haben, wie zum Beispiel Vermögensverluste, Finanzkrisen, Rezessionen oder soziale Probleme.

Es gab viele Börsencrashs in der Geschichte, die unterschiedliche Ausmaße und Auswirkungen hatten. Einige der bekanntesten Beispiele sind der Tulpenwahn von 1637, der Schwarze Donnerstag von 1929, der Schwarze Montag von 1987, die Dotcom-Blase von 2000, die Finanzkrise von 2008 und der Corona-Crash von 2020.

Um dich vor einem Börsencrash zu schützen oder zumindest die negativen Folgen zu minimieren, kannst du einige Strategien anwenden, wie zum Beispiel dein Portfolio diversifizieren, Cash-Reserven halten, Stop-Loss-Orders setzen, ruhig und informiert bleiben und die Chancen nutzen.